Moor und Sofa

Heute gibt es nur eine kleine Wanderung ohne Essensmotto und einen halben Tag frei. Jörn führt uns ins Moor.

Hier seht ihr Sumpfporst, das wenn man es zwischen den Fingern reibt, sehr nach Zitrone riecht und gut gegen Mücken sein soll.

Unser Reiseleiter steckt hier einen ungefähr 1,50 Meter langen Stock hinein und meint, da sei noch eine Menge Luft nach unten.

Jetzt gehen alle in den Spa, der wirklich toll sein soll. Ich habe nach drei Tagen nun den Verband von meinem Abszess entfernt und da es noch offen ist, werde ich mir das verkneifen. Schade, aber vielleicht klappt es ja noch zum Ende der Reise.

Der Vorteil ist, wenn alle weg sind, ist keiner hier! Jipppiiieeh! Dann jetzt: Feuer, Sofa, Buch.

3 Kommentare

  1. Jeden Tag hatte ich deiner neuen Erlebnisse. Was ihr da so macht, finde ich ganz interessant. Aber reicht das?
    Wie sind die anderen so?
    Meiner Erfahrung nach werden die oft im Laufe der Zeit immer netter, auch wenn man im normalen Leben kaum etwas miteinander anfangen könnte. Aber man muss ein gemeinsames Thema haben. Schweißt euch etwas zusammen? 🤔

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..