Equals

Dieses Jahr gibt es keinen bunten Soundtrack zum Jahresrückblick, sondern wir machen es mit dem Album des Jahres. Mein Gott Eddie, was für ein Meisterwerk.

Bad Habbits zuerst ausgekoppelt, ist ein Song über schlechte Angewohnheiten. Dazu gehören bei mir auf Platz eins Arbeit, gefolgt von Süßigkeiten und vielleicht mangelnde Disziplin? Die zwei schlimmsten Kater des Jahres zählen nicht, die fallen in die Kategorie „Preis für Lebensfreude“ 🙂 Aber das mit dem Abnehmen oder auch Annehmen klappt überhaupt nicht, selbst ein Battle mit meinem Nachbarn ging 5:0 für ihn aus. Auf ein neues: Sommerkörper 2022. Start: jetzt.

Blicken wir nun nach vorn und halten fest: Weniger arbeiten, weniger Stress und weniger ärgern lassen. Mein aktueller Lieblingssong ist „Stop the rain“ und wird meine neue Arbeitsphilosophie. Ich muss einfach aufhören, die Welt retten zu wollen. Und den Gedanken „Throw the match in gasoline“ hatte ich bestimmt hundert Mal. Ich kann den Regen nicht aufhalten. Basta.

„First times“ wird mein Jahresmotto für 2022. Ich hab viel Zeit und vor allem Energie für die Arbeit verplempert, so dass ich in jeder freien Minute allein sein und meine Ruhe haben wollte statt etwas zu erleben. Das wird 22 anders. Ich werde mich bewusst und aus Lust und Neugier Dingen gegenüberstellen, die mich an meine Grenzen bringen und die mir neue Erfahrungen schenken. Auf jeden Fall wird nochmal Finnland gebucht! Ansonsten ist im Februar eine Woche Strand geplant, im April Mallorca mit Tramuntana-Wanderung, Ende Juni 3 Wochen Bulli, im September Finnland und im Oktober wieder Schwarzwald. Irgendwo dazwischen noch ein paar Tage Irland. Klingt doch sehr rund und abwechslungsreich, oder? Nur England passte irgendwie nicht mehr rein. Mal sehen. Es ist ja nichts in Stein gemeißelt.

Was noch? Weniger „das muss doch aber“, dafür ein verschmitztes Lächeln mehr und die Frage „und wenn nicht?“. Ganz dünnes Eis für mich. Aber es würde mir gut tun, die Zügel lockerer zu lassen und nicht so hart zu sein, nicht mit anderen und nicht mit mir.

In diesem Sinne: Give me the shivers and a million more first times. Auf ein grandioses 2022!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.