Drei Frauen, vier Leben von Dora Heldt

Da war sie endlich, die Fortsetzung von „Drei Frauen am See“! Und leider wie so oft bei Romanen, die eine Fortsetzung finden, nicht gelungen. Für meinen Geschmack. Mir war das alles zu konstruiert und zu kitschig.

Ein bisschen krank, ein bisschen schwanger, viel Beziehungsstress, so vorhersehbar und alles mit Freundschaftssauce übergossen.

Es hat in die Adventszeit aufs Sofa gepasst, vielleicht geht es auch noch in eine Strandtasche, mehr aber auch nicht. Mein Tipp: Einfach nach dem ersten Buch aufhören, denn das war wirklich toll!

Zwei Sterne wären zu hart, aber drei sind wirklich sehr, sehr gut gemeint.

⭐️⭐️⭐️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..