Hol dir ein Nein pro Tag

Das habe ich neulich in einem Podcast gehört. Sollte heißen, deine Grenzen sind vielleicht viel weiter weg als du glaubst. Vielleicht auch nicht, aber probier es auf jeden Fall aus! Und das machst du, in dem du zB Menschen etwas fragst, von dem du nicht glaubst, dass du es bekommst.

Mir fällt sofort „Menschen fotografieren“ ein. Ich habe auf meinen Reisen schon so unfassbar schöne Situationen mit Menschen gesehen, aber mich nie getraut, sie abzulichten. Mir würde es ja ehrlich gesagt auch komisch vorkommen, wenn Leute mich fotografieren, die ich gar nicht kenne.

Aber ich könnte ja fragen, denke ich. Vielleicht ist dann der Moment weg, aber dann ist das so. Ich überlege mir, was ich sage, weil ich nicht möchte, dass die Leute sich verarscht vorkommen, weil ich vielleicht eine Schönheit in etwas sehe, was sie nicht sehen. Ich sage also, ich bin „schöne-Momentesucher“ und frage, ob ich sie fotografieren darf. Mut zusammen genommen, los gehts.

Es war übrigens kein „Nein“ dabei. Versuch es doch auch mal!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.