Nicht alles auf einmal (Nieuwpoort)

Ich habe kaum geschlafen, hat das geschüttet letzte Nacht. Und kein Ende in Sicht. Ich hab genug, checke aus und denke, wenn ich ein bisschen in die Socken komme, schaffe ich es noch bis Frankreich. Wird aber nichts. Ich kann auf dem Weg das Meer sehen und die Wellen, die der Sturm letzte Nacht hinterlassen hat. Das muss echt nicht sein. Ich überlege, was in England besonders teuer ist, aber außer zwei Flaschen Rotwein kaufe ich nichts. Schließlich freue ich mich schon sehr auf Brot, das unerträglich zwischen den Zähnen klebt, die gute Cadbury Schokolade und Käse, der mehr dunkelorange ist als gelb.

Abstecher nach Koksijde

0629-1

mit Fundstück für Wuddi:

0629-2

Ich bleibe in Nieuwpoort, Abendessen fällt ins Wasser, morgen sehen wir weiter.

0629-3

Ein kleines Fazit Belgien, denn viel hab ich nicht gesehen. Die Seebäder werden echt überbewertet. Sehr teuer (also nicht Marc O’Polo, sondern Louis Vuitton). Der Belgier ist sehr gepflegt und gut gekleidet. In Jeans und Turnschuhen kommt man sich schon abgeranzt vor. Demzufolge ist Belgien auch überhaupt kein Camperland. Für mich das schönste an Belgien bleibt der Abend mit Sien, Marek, Nadine und Freunden.

********************************************************

Not all in one

I hardly slept last night. It poured rain. And no end in sight. I have enough, check out and think, when I hurry a bit, I might make it to France. But I didn’t. I can see the sea on my way and the waves the storm left last night. Unnecessary. I think about what’s really expensive in England, but I don’t buy anything else than two bottles of red wine. Finally I am really looking forward to the terrible bread, which always sticks between teeth, the good Cadbury’s chocolate and cheese, that is more dark orange then yellow. I stay in Nieuwpoort and we’ll see, what tomorrow brings.

A little result of Belgium, I mean I haven’t really seen much. The sea resorts are really overrated. Very expensive (we are not talking about Marc O’Polo, but Louis Vuitton). The Belgian is very smart and well dressed. Wearing Jeans and T-Shirt you feel scruffy. So of course Belgium isn’t a camp-country at all. For me the best thing about Belgium stays the night with Sien, Marek, Nadine and friends.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.