Sieniä: Pilze

Am letzten Tag gibt es Pilze. Natürlich liegt der Witz nah, warum es ausgerechnet das Thema unseres letzten Urlaubstages ist. Zum ersten Mal keine Wolke am Himmel und wir gehen in den Wald… Naja, um ehrlich zu sein, wohin denn sonst? Meine Wahrnehmung von den Fahrten, die wir bisher unternommen haben ist, dass Finnland zu 60% aus Wald und zu 30% aus Wasser besteht.

Es ist nur noch ein halber Tag angesetzt für heute, darüber sind alle froh, denn eins spürt man deutlich: Die Luft ist raus. Das mag an der Kälte liegen, an dem ziemlich straffen Programm oder daran, dass die Gruppe nicht gerade homogen ist. Im Grunde auch egal, jeder sucht sich lieber ein Sonnenplätzchen als einen Pilz.

Am Ende kommt dann doch eine hübsche Auswahl zusammen.

Nach einem herrlichen Sonnenbad wollte ich eigentlich nochmal in den Spa, finde aber meinen Badeanzug nirgendwo. Was in meinem Zimmer nicht schwer ist, weil es a) sehr aufgeräumt und b) die Anzahl der Möglichkeiten sehr begrenzt ist. Da ich mich auch nicht erinnern kann, wo ich ihn denn gestern aufgehängt haben will, bleibt nur eins: Ich hab ihn zusammen mit meinem Handtuch in den Wäschekorb des Spa geworfen. Meine Nachfrage im Lost and Found: Fehlanzeige. Die Wäsche von gestern ist bereits abgeholt. Und angeblich kann man da auch nichts durchgucken. Versteh ich nicht, muss ich aber so hinnehmen.

Ich frage nach dem Abendessen nochmal an der Rezeption, weil es mir keine Ruhe lässt. Die Begründung, warum der Badanzug weg ist: Es gibt nur diesen einen Wäscheservice und der bedient alle Hotels in ganz Finnland. Da wird nichts aussortiert und schon gar nichts zurückgeschickt. Verstehe. Pech gehabt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..