Fürsorge (Bad Karlshafen)

Ich fahre nach Bad Karlshafen, um einen Kollegen zu besuchen, der hier nach operiertem Bandscheibenvorfall zur Reha ist. Ich habe extra Zeit für mich einkalkuliert, denn Bad Karlshafen hat wie Bad Reichenhall ein Gradierwerk!

Gradierwerk an der Therme

Hier sitze ich bestimmt 2 Stunden. Menschen kommen und gehen. Fast niemand kommentarlos. Ich liebe es.

Der Ort ist echt niedlich, wobei man die Größe nicht überschätzen darf, ein Nachmittag reicht 😉

Dann treffe ich Manuel, den Grund kollegialer Fürsorge 😉 Er guckt auf mein Fahrrad, guckt mich an und sagt: „Damit warst du doch nicht da oben am Skywalk?!“ Ich grinse stolz und antworte „Doch, war ich!“ Er lacht, schüttelt den Kopf und sagt: „Da tut sich selbst mein Auto schwer und du machst es mit dem Fahrrad.“ Jepp.

Wir sitzen gemütlich in einem Biergarten an der Weser, als plötzlich und ohne Vorankündigung die Welt untergeht. Die einsetzende Dunkelheit und die Schließzeit der Rehaklinik beenden unseren Abend. Mein Heimweg, dieses Mal am Fluss entlang, ist wunderschön.

Als ich an meinem Bulli ankomme, bin ich gerührt. Mein Nachbar hat meinen Stuhl sicher verstaut und vor dem Unwetter gerettet.

Ich liebe es, wenn Menschen auf Menschen aufpassen. Fürsorge eben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..