Januar-Abenteuer: Kloster

Mein Abenteuer des Monats heißt Kloster und das gar nicht weit weg, sondern 45 Minuten vor der Haustür, in Wennigsen. Ich hab mich mega gefreut, dass der Kurs trotz aktueller Zahlen stattfindet. Motto:

Zuerst stelle ich freudig fest, dass mein Rhythmus hier nicht durcheinander kommt. 18 Uhr Abendessen, 21 Uhr Bettruhe, 7:30 Morgenmeditation.

Die Gruppe besteht aus zwei Kursleitern und acht Teilnehmern. Haltet euch fest: 7 von 8 geben an, im letzten Jahr viel zu viel gearbeitet zu haben. Krass. Sehr sympathische Runde, allerdings findet beim Schweigen und Meditieren vermutlich wenig Austausch statt. Abwarten.

Mein Zimmer ist toll und ich habe zum ersten mal so eine tiefe Fensterbank, in der man sitzen kann. Davon träume ich schon ein lebenlang.

Die Verpflegung wurde als vegetarisch angekündigt, stört mich nicht. Zum Abendessen gibt es Käsebrot und Feldsalat.

Anschließend Vorstellungsrunde, Regeln erklärt, erste Meditation, Bett.

Fazit Tag 1: Ich bin wahnsinnig beeindruckt, hatte 5x Gänsehaut. Abends fast allein in einer Klosterkirche/-raum zu sein, macht demütig und ehrfürchtig. Muss immer an Hui Buh denken, der sich in diesen 900 Jahre alten Mauern sicher sehr wohl fühlen würde. Bin sehr happy und freu mich auf mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..