Every cloud has a silver lining

Ich wache auf und der Himmel ist blau. Beim Frühstück entscheide ich mich, dass der Seeadler einen Tag warten wird und ich lieber am Strand spazieren gehe.

Und mich anschließend weiter meinem Buch widme. Dann bewölkt es sich ziemlich schnell ziemlich doll und ich denke, wenn du noch im Trockenen kochen willst, dann aber jetzt.

Während die Nudeln noch im Wasser wirbeln, gehts auch schon los. Plötzlich kommt eine Wandersfrau um die Ecke und versucht, so schnell wie möglich, ihr Zelt aufzubauen. Ich merke sofort, dass sie das nicht zum ersten Mal macht und sehe zu, dass das Essen fertig wird. Dann gehe ich zu ihr und sage: „Das da ist mein Bulli und wenn du magst, dein Platz fürs Gewitter. Er ist warm, trocken und sicher. Es gibt Nudeln mit Bier, Wasser oder Wein zum Abendessen.“ Sie guckt mich skeptisch an. „Echt?“ Ich lache und sage „Ja, echt.“

Dann fachsimpeln zwei Wandermädchen über Ausrüstung und Erlebnisse, das Gewitter wird nebensächlich. Sie läuft den Fördesteig. Hab ich noch nie gehört.

Sie hat mich an mein Gewitter am Effelder Waldsee erinnert.

https://adventureinpink.com/2016/06/23/34-grad-gewitter-und-der-dobermann/

Ich war damals so dankbar, trotz Dobermann 🙈 und ich glaube, dass es die Welt ein Stück besser macht, wenn wir nicht nur sehen, was vor unserer Nase passiert, sondern auch die Tür öffnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.