Das Bad in der Menge (Bath, Lacock, Winchcombe)

wird nichts. Morgens mache ich mich auf den Weg nach Bath. Leider hat gestern Abend mein Airbnb-Zimmer abgesagt. Ich fahre als erstes den Campingplatz an. Also der ist es schon mal nicht. Ich befrage das Internet. Kein Zimmer unter 100 Euro. Ok, dann eben nur die Stadt angucken. Ich fahre zwei Park & Ride Parkplätze an, beide höhenbeschränkt. Dann eben nicht.

Vielleicht habe ich mit kleinen Orten mehr Glück. Mein nächstes Ziel ist Lacock, ein ganz kleines Dorf, das aber wunderschön sein soll. Leider ist alles gesperrt. Bombenräumung, Haus eingestürzt, was auch immer.Aus der Ferne sehe ich die kleinen niedlichen Häuschen. Auch das war nichts.

Also Campingplatz für heute suchen. An so Tagen, an denen nichts läuft, ahnt man ja schon Böses offür die Nacht. Ich lande auf einem Platz mit Angelteich und demzufolge ist natürlich auch das Publikum: Angler! Herrlich im Niemandsland sitzen alle schweigend ums Wasser herum. Also das hatten wir schon deutlich schlechter!

0727-07

Als ich auf meine Karte gucke, wie es weiter geht, reicht mir mein lieber Nachbar eine Dose Bier. Ich muss echt durstig aussehen. Ich freue mich und zusammen gucken wir nach der besten Tour nach Holyhead. Danke schön!!!

P.S. Ich habe ein Telefonproblem, daher gibt es erst diese Bilder hier als ich wieder Strom habe.

************************************************

The bath in the crowd

fails. In the morning I leave to Bath. Unfortunately my Airbnb-room was cancelled last night, so I go to the campsite first. I won’t stay here. I ask the internet. No room under 100 Euro. Ok, so I’ll just have a look. I go to two park & ride places, but both have high limits. So it’s not possible.

Maybe I have more luck with little places. My next target is Lacock, a very tiny village, which should be very nice and cute. Unfortunately the roads are closed today. I don’t know what has happened, whatever. From the distance I can see the pretty houses. That didn’t work either.

What’s coming next? On days like these you are prepared for the worst. I end on a campsite with a fishpond and from that you know who stayed there: angler! It’s great to stay in the middle of nowhere, where everybody sits around the pond, peace and quiet. I had that worse before!

When I look on my map to find out how my journey will go on, my very nice neighbour gave me a can of beer. I really must look thirsty. I am exited and we have a look on the map together to find the best way to Holyhead. Thank you!!!

P.S. I have a phone problem. These are the first pictures after I have electricity again.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.