Bären füttern verboten von Rachel Elliott

Ich hab mich sehr auf diese Internetempfehlung gefreut. Sie spielt in St. Ives, einem der schönsten Orten der Welt und der Klappentext klang wahnsinnig vielversprechend. Dann kommt leider ein Roman mit für meinen Geschmack zu vielen Menschen und die Autorin versteht es nicht, die Figuren so zu beschreiben, dass man sich merken kann, wer wer ist. Nach 200 Seiten abgebrochen.

Bewertung: 1 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.