Intensitätsminuten

Böses Thema… Sport hinkt seit mindestens zwei Monaten. Wobei „hinkt“ nicht ganz richtig ist… Eher „fehlt ganz“. Und vielleicht ist es auch schon eine Woche mehr. Sieht man übrigens auch. Jedenfalls nackt. Meine beste Figur im Februar zu haben, war wirklich pure Verschwendung.

Heute mache ich eine Radtour ins schöne Kappeln an der Schlei, das bekannt für seine Klappbrücke ist.

Auf dem ganzen Weg wunderschöne Guts- und Reetdachhäuser.

Ich war hier zuletzt vor bestimmt 20 Jahren und erinnere einen tollen Buchladen, den es heute tatsächlich immer noch gibt! Und der Schätze für mich bereit hält, wie das hier:

Nachmittags zurück am Bulli meldet meine Uhr mir eine Auszeichnung. 170 Intensitätsminuten an nur einem Tag (Das Wochenziel liegt bei 150). Aktuell werden Intensitätsminuten bei mir anders berechnet. So zum Beispiel hat nämlich mein Morgen begonnen:

Herzrate ganz ohne Sport.

Back in shape geht es erst zu Hause wieder. Ich stehe beim Bäcker und höre mich sagen „Ein Stück Mohnkuchen, bitte.“ Das habe ich mir doch auf diese Auszeichnung nun wirklich verdient.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.